Digitaldruck und seine Verfahren

DigitaldruckDu willst wissen was eigentlich während des Druckvorgangs passiert wenn wir dir deine Aufkleber oder du zuhause selber druckst? In diesem Beitrag erfährt man alles über den Digitaldruck und die Verfahren die dahinter stecken. In unserer Digitaldruckerei drucken wir deine Aufkleber hauptsächlich per Tintendruck, da wir uns darauf spezialisiert haben bei kleinen Auflagen eine besonders hohe Qualität im Detail zu erreichen.

Digitaldruck - schnell und einfach

Durch den Digitaldruck kann einfach und schnell dem Drucker vermittelt , was angefertigt  soll. Der Digitaldruck ist im Großen und Ganzen ein Oberbegriff für mehrere Druckverfahren, bei diesen die Druckdaten mit dem Bildformat direkt vom Rechner auf die Druckmaschine übermitteln. Anders als wie beim Offsetdruck verwendet der Digitaldruck keine Druckform, da der Digitaldruck keinen physischen Körper braucht um die bedruckende Farbe auf die gewählten Stellen aufzutragen (so genanntes NIP: Non Impact Printing).  So ist es möglich mehrere verschiedene Drucke hintereinander zu fertigen, was bei anderen Druckverfahren wie beim Offsetdruck durch die Druckform natürlich nicht möglich ist.

Tintendruck - Tintenstrahl oder Tintentropfen

Beim Tintendruck wird zwischen der CIJ (Continuous Ink Jet) und DOD (Drop On Demand) Technik unterschieden, denn ersteres arbeitet mit einem kontinuierlichen Tintenstrahl und letzteres mit einzelnen Tropfen. Hauptsächlich wird hier mit dem CYMK-Farbmodell gearbeitet, wie es bei den meisten Druckverfahren verwendet wird.

Tintendruck_im_DigitaldruckBeim CIJ tritt der Tintenstrahl über eine Düse aus dem Druckkopf aus, so dass sich dabei kleine Bildpunkte setzen. Dazu bewegt ein Schrittmotor die Tintenpatrone mit dem Druckkopf präzise über die Folie. Überflüssige Farbe wird hierbei statisch aufgeladen und im System zurückgeleitet. Je feiner die Tintenmenge pro Tropfen ist, desto mehr Details lassen sich im Digitaldruck darstellen.

Den DOD-Typ gibt es in der Bubble-Jet und Piezo-Verfahren, wobei die Tinte immer verschiedenen aus der Düse austritt. Aber trotz all dem tritt bei beiden Techniken immer Tropfen aus der Düse wenn es von Nöten ist. So befindet sich eine Kammer vor der Düse, die mit Tinte gefüllt ist und durch ihre Volumveränderung diese aus der Düse auf die Klebefolie ausstößt.