Nassverklebung vom Folienplot

Die Nassverklebung ist genau wie die Trockenverklebung eine Methode, mit welcher man seine Folienplot blasenfrei und gerade auf die gewünschte Fläche bekommt. Nur diese Methode bezieht sich auf kleine und große Folienplott so wie große Klebefolien für Fahrzeuge oder Fenster.

Aber bevor man zu der Tat schreitet, sollten man sich ein paar Sachen klarmachen:

Welcher Teil der geliefereten Plottfolie trägt welche Bezeichnung?

  • Transferfolie (öfters durchsichtige Folie)
  • Klebemotive (eigentliche Aufkleber, welcher gewünscht aufgetragen werden soll)
  • Trägerfolie (dicke weiße Folie)

Was wird benötigt?

  • Kunststoffrakel
  • Stecknadel (kann aber auch durch ein spitzes Cuttermesser ersetzt werden)
  • Wasser und Spülmittel in einer Sprühflasche (ein Tropfen Spülmittel pro Liter Wasser)
  • Zollstock für das Ausrichten des Aufklebers
  • Heißluftföhn

Was sollte allgemein gewusst und vermieden werden?

  • Hilfe eines Zweiten kann nie schaden
  • Bei Temperaturen von 15°C und 25°C anbringen
  • Direktes Sonnenlicht sowie starken Wind vermeiden
  • Staubige Umgebung vermeiden
  • Waschanlagen und Handreinigung erst nach mind. 48 Stunden vornehmen
  • Kleine Luftblasen mit einem spitzen Gegenstand (Cuttermesser) vorsichtig aufstechen und ausstreichen

Auf unseren Beispielbildern wurde mit Folienplotts als Fensterfolie gearbeitet, es ist aber auch möglich andere Aufkleberarten so anzubringen.

Und wie man das ganze nun macht?

  1. Untergrund säubern

Je sauberer der Untergrund, desto besser ist funktioniert die Nassverklebung.
Deshalb solltest du den Untergrund so gut wie möglich von Verschmutzungen jeglicher Art (wie z.B. Staub, Kleberesten, etc.) befreien.

 

  1. Klebeposition bestimmen und messen

Bevor die Folie angebracht werden soll, sollte erst einmal genau überlegt werden wo diese positioniert werden soll und ggf. die Position markieren.

 

 

  1. Untergrund und Folienplot befeuchten

Am besten für die Befeuchtung des Untergrunds eine Sprühflasche mit einem Wasser-Spülmittel-Gemisch (1 Liter Wasser zu 1 Tropfen Spülmittel) benutzen und den Untergrund flächendeckend befeuchten. Im Anschluss die Folie vom Trägerpapier abziehen und die Klebefläche ebenfalls befeuchten. (Am besten macht man das zu 2.)

  1. Folienplot auf den Untergrund anbringen

Nun kann der Plot auf den Untergrund gelegt werden und in die gewünschte Position geschoben werden. Das Wasser, welches sich noch zwischen Folienplot und Untergrund befindet muss jetzt mit einem Rakel oder einem sauberen Tuch ausgestrichen werden.

 

  1. Folienplot trocknen lassen

Durch die hohe Feuchtigkeit entfaltet sich die volle Klebekraft erst verzögert. Aufgrund dessen solltest du die Aufkleber lange trocknen lassen und mit einem Föhn bearbeiten. Außerdem sollten auf Waschstraßen sowie Hochdruckreiniger mind. 48 Stunden verzichtet werden.

 

Geschafft!

Wir hoffen du konntest deine Folie genauso gut anbringen wie wir. Falls du dich nicht mit der Trockenverklebung anfreunden kannst, oder einfach mal was anderes probieren willst, kannst du dir gerne noch unseren Blogbeitrag zur Trockenverklebung anschauen.